SCSI-Scanner unter Ubuntu 10.10 Server

Nachdem ich meinen neuen Server unter Ubuntu 10.10 Server 64Bit installiert hatte, wollte ich meinen Uralt-SCSI-Scanner Mustek Paragon 6000 CZ in Betrieb nehmen und über Sane im Netzwerk bereitstellen. Da ich ihn mehrere Jahre unter Linux betrieben hatte, erwartete ich keine Probleme ...

Der Scanner wurde auf Anhieb "erkannt":

$ lsscsi
[0:0:5:0] scanner MUSTEK MSF-06000CZ 4.01 -

Aber sane-find-scanner fand den Scanner nicht. Nach einiger Suche im Netz fand ich schließlich heraus, dass wohl das SCSI-Generic-Kernel-Modul nicht geladen war, da mir die entsprechenden Devices unter /dev fehlten. Die Ursache des Problems war, dass der Server-Kernel dieses Modul überhaupt nicht mitbringt. Auf einem Ubuntu-Desktop gibt es dieses Modul aber.

Also kurzerhand den Server-Kernel gegen den Generic ausgetauscht:

sudo apt-get install linux-generic
sudo apt-get remove linux-server linux-image-server linux-image-2.6.35-19-server linux-headers-server linux-headers-2.6.35-19-server

Nach einem Neustart konnte ich das Modul per sudo modeprobe sg laden und mein Scanner war unter /dev/sg3 ansprechbar:

$ sudo sane-find-scanner
found SCSI scanner "MUSTEK MSF-06000CZ 4.01" at /dev/sg3

Um den Scanner letztendlich im Netz freizugeben waren noch einige weiter Schritte notwendig:

  • Das Modul "sg" in /etc/modules eintragen, damit es beim Starten des Servers geladen wird.
  • Die Zugriffsrechte auf /dev/sg3 anpassen:

    $ sudo chown root.saned /dev/sg3
    $ sudo chmod g+rw /dev/sg3
  • In /etc/sane.d/saned.conf die Zeile 192.168.178.0/24 ergänzen, um alle Clients im Heimnetzwerk zuzulassen
  • In /etc/default/saned RUN=yes setzen